Use Case
Digital Workpiece

Prozessorganisation mit digitalem Werkstück

Mit der Applikation ‚Digital Workpiece‘ erweitert ADAMOS sein IIoT-Angebot um ein Werkstückmanagement-Tool, das alle relevanten Bauteilinformationen maschinenübergreifend im gesamten Herstellungsprozess überwacht und dokumentiert.

Wer seine Fertigungsabläufe bezogen auf konkrete Werkstücke überwachen und dokumentieren möchte, benötigt eine transparente Produktion - in allen Belangen. Nur so lassen sich die vielfältigen Fragestellungen automatisiert beantworten. Solche Fragen betreffen unter anderem die Anzahl und Varianten gefertigter Werkstücke, einzelne Produktionsschritte auf den unterschiedlichen Maschinen sowie Messwerte und deren Konsequenzen für weitere Bearbeitungsschritte.

Analog zum ADAMOS Device Management für die Visualisierung von Maschinendaten hat ADAMOS sein IIoT-Angebot nun um das ‚Digital Workpiece‘ erweitert. Aus den am Prozess beteiligten Maschinen und über die unterschiedlichen Produktionsschritte hinweg sammelt das Tool Daten, um diese einem Werkstück zuzuordnen. Dadurch wird der gesamte Kontext bei der Bearbeitung und Vermessung eines Werkstücks dokumentiert und ein Status aller produzierten Werkstücke in einem Dashboard zusammengefasst oder per API weiteren Apps zur Verfügung gestellt. Auf diese Weise erhalten Anwender Zugriff auf Details aus allen Produktionsschritten zu einem Werkstück, bzw. zu der Werkstückserie. Durch die Abfrage der Messdaten lassen sich beispielsweise die Ergebnisse für ein bestimmtes Werkstück zu einem bestimmten Zeitpunkt an einer bestimmten Anlage analysieren und vergleichen.

On Premise Lösung für das ‚Digital Workpiece‘

Die sofortige Verfügbarkeit aller relevanten Werkstückinformationen auf einer Plattform erlaubt ein komplettes Auditing auf Werkstückbasis und dient als verlässlicher Qualitätsnachweis. Darüber hinaus ist das ‚Digital Workpiece‘ die Basis für Mehrwertdienste wie den Virtual Shopfloor oder das Order Tracking. Hohen Stellenwert hat für ADAMOS das Thema Datensicherheit. Auf der Cloud-basierten ADAMOS IIoT-Plattform kann das ‚Digital Workpiece‘ auch unabhängig von dieser Cloud – on premise – auf eigenen Servern betrieben werden. Somit haben Anwender jederzeit Kontrolle über ihre Daten.

Insbesondere in der Serienproduktion profitieren Anwender vom Digital Workpiece, wie die ersten Praxiseinsätze zeigen.

Verfügbarkeit & Ausblick

Als erstes ADAMOS Co-Innovations-Projekt ist das ‚Digital Workpiece‘ seit August 2018 mit allen Grundfunktionalitäten in der Version 1.0 für ADAMOS Partner verfügbar. Diese beinhalten unter anderem ein Dashboard mit zwei Übersichten:

  1. Übersicht aller, an ausgewählten Maschinen, verarbeiteten Werkstücke
  2. Detailansicht für selektierte Werkstücke mit den zugehörigen Informationen über alle Maschinen und Prozess-Schritte hinweg
  3. Umfangreiche API zur Wiederverwendung

Durch die Verknüpfung von Produkt- und Prozessdaten über das ‚Digital Workpiece‘ ist die Applikation die Basis für Mehrwertdienste wie z.B. Machine-as-a-Service, Virtual Shopfloor, Order Tracking etc. Die Integration von Verbrauchsdaten der beteiligten Maschinen unterstützt die werkstückgebundene Kosten- und Effizienzrechnung.

Der zugrundeliegende Microservice bietet dazu eine generische Schnittstelle, mit der sich das ‚Digital Workpiece‘ in weitere Applikationen integrieren lässen.

In künftigen Versionen des ‚Digital Workpiece‘ wird es darüber hinaus möglich sein, genau auszuwählen, welche Daten in der Cloud und welche auf eigenen Servern gespeichert werden. Weiterhin wird die App komplexe Suchabfragen über die verarbeiteten Werkstücke bieten.

ADAMOS Microservice Management Modul

Zur Verarbeitung von werstückrelevanten Events und Messdaten aus den Maschinen-Agenten werden in der Applikation ‚Digital Workpiece‘ Microservices verwendet. ADAMOS Microservice Management stellt eine integrierte Lösung auf Basis von Kubernetes und Docker zur Verfügung und erlaubt es Microservice Anwendungen auf einfache Weise in der ADAMOS IIoT-Plattform bereitzustellen.

Highlights

  • Einstieg in das werkstückbasierte Performancemanagement
  • Sofortige Verfügbarkeit aller relevanten Werkstückinformationen auf der Plattform
  • Maschinenübergreifendes Reporting für jedes einzelne Werkstück
  • 100% Auditing auf Werkstückbasis
  • Verlässlicher Qualitätsnachweis sowohl für Betreiber als auch für Hersteller

ADAMOS Co-Innovationen

Das ‚Digital Workpiece‘ ist ein prämiertes Ergebnis des ersten Hackathons von ADAMOS. Dort hat man sich die Transparenz eines Werkstückmanagements zur Herausforderung gemacht und einen Prototypen entwickelt. Im Anschluss wurde dieser anhand konkreter Projekte bei Dürr Somac, Schenck, KARL MAYER und DMG MORI vorangetrieben und im Rahmen eines ADAMOS Co-Innovations Projekts entwickelt.